skip to main content
Resource type Show Results with: Show Results with: Index

Frühpädagogische Ausbildungskonzepte in drei nordischen Ländern
Teacher education for the early years in three Nordic countries: impetus for reconceptualising professional profiles in Germany?

Oberhuemer, Pamela

Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 2009, Vol.12(4), pp.651-665 [Peer Reviewed Journal]

Link to full text

Citations Cited by
  • Frühpädagogische Ausbildungskonzepte in drei nordischen Ländern

  • Title:
    Teacher education for the early years in three Nordic countries: impetus for reconceptualising professional profiles in Germany?
  • Author/Creator: Oberhuemer, Pamela
  • Uniform Title: Frühpädagogische Ausbildungskonzepte in drei nordischen Ländern
  • Language: German;English
  • Subjects: Early years education/care ; Germany ; Nordic countries ; Professional education/training ; Occupational profile
  • Is Part Of: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 2009, Vol.12(4), pp.651-665
  • Description: Mit der Umsetzung von offiziellen frühpädagogischen Bildungsplänen sowie der gesetzlichen Verankerung eines Platzanspruchs ab 2013 für Kinder im Alter von 1 und 2 Jahren verändern sich die bisherigen Parameter der professionellen Bildungs- und Erziehungspraxis in der frühen Kindheit in Deutschland. Trotz neuerer Ausbildungsinitiativen bleibt das Professionsprofil letztlich ungeklärt. Um diesen Klärungsprozess zu fördern, werden die sich im Umbruch befindenden Hochschulausbildungen und Berufsprofile der Kernfachkräfte in frühpädagogischen Tageseinrichtungen in Dänemark, Finnland und Schweden vorgestellt und mit Bezug zur Situation in Deutschland analysiert. Die Ausbildungen mit der Gemeinsamkeit eines akademischen Abschlusses zielen auf drei unterschiedliche Berufsprofile hin: eine sozialpädagogische Fachkraft außerhalb des Bildungssystems (Dänemark), eine frühpädagogische Fachkraft im Sozialwesen und am Schnittpunkt zum Bildungswesen (Finnland) und eine vor- und grundschulpädagogische Fachkraft innerhalb des Bildungswesens (Schweden). Eine Auseinandersetzung mit diesen unterschiedlichen Profilen könnte zum Klärungsprozess in Deutschland beitragen. In Germany, policy drives in recent years to implement first-time offcial early childhood curricula, coupled with new legislation guaranteeing entitlement by 2013 to a place in early childhood provision not only for three to six year olds but also for one and two year olds, are challenging the traditional parameters of professional work in early childhood services. Despite a flurry of initiatives by individual higher education institutions to introduce new forms of professional education/training for key workers, the required and desired professional profile is far from being clear. As one possibility of moving the discussion forward, this paper looks at current study routes and professional profiles of the core practitioners in early childhood centres in Denmark, Finland and Sweden. In each of these three Nordic countries the higher education study route leads to a bachelor degree. However. the professional profiles in each country differ considerably, ranging from a social pedagogy professional working outside the education system (Denmark), to an early childhood professional working both within a social welfare and education framework (Finland), or an early childhood and primary school professional operating within the education system (Sweden). Debating these varying profiles could be one way of clarifying both policy goals and the content of new higher education level initiatives in Germany.
  • Identifier: ISSN: 1434-663X ; E-ISSN: 1862-5215 ; DOI: 10.1007/s11618-009-0096-9